Putin könnte in 3 Tagen Osteuropa erobern

Militärexperte warnt:

Putin könnte in 3 Tagen Osteuropa erobern

Die Spannungen zwischen Russland und den NATO-Staaten haben in den letzten Jahren merklich zugenommen. Besonders die russische Annexion der Krim und der Krieg in der Ukraine haben die Sorgen um einen neuen Kalten Krieg verstärkt. Die USA haben deshalb auch ihre Mittel vervierfacht, um der "russischen Aggression" entgegenzutreten und ihre Präsenz in Osteuropa zu verstärken. Der entsprechende Pentagon-Etat werde auf 3,4 Milliarden Dollar (3,1 Milliarden Euro) erhöht, vier Mal mehr als im Vorjahr, teilte Verteidigungsminister Ashton mit.

Militärexperten stellen sich nun auch die Frage, wie ein Krieg zwischen Russland und dem Westen ablaufen könnte. Der führende Think-Tank RAND Corporation spielt dabei verschiedenste Szenarien durch und kommt dabei zu einer ernüchternden Prognose. Demnach könnten Putins Truppen innerhalb weniger Tage Osteuropa überrennen.

Wie die Militärexperten betonen, könnte es der Kreml-Chef dabei vor allem auf die baltischen Länder – sie gehörten bis 1991 der Sowjetunion an – abgesehen haben. Die russischen Truppen könnten dabei in zwei Richtungen vorstoßen. Ein Teil der Truppen würde Riga besetzen, der andere Teil die estnische Hauptstadt Tallin.

Der Think-Tank zeigt sich dabei besonders besorgt darüber, dass Russland immer mehr schwerbewaffenete Bataillone stationiert und fordert ein stärkeres Auftreten der NATO in Osteuropa.

Gedankenspiele über einen möglichen Krieg zwischen Russland und dem Westen sind übrigens nichts Neues. Während des Kalten Krieges ging man etwa davon aus, dass die Sowjets bis nach Österreich vorstoßen könnten, ehe die NATO den Truppen Einhalt gebieten konnte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen