Putin will 2024 zurücktreten

Russland

Putin will 2024 zurücktreten

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Freitag angekündigt, er werde maximal zwei Amtszeiten hintereinander den Posten des Staatsoberhauptes bekleiden. Ein Ende seiner Amtszeit 2024 bedeutet aber nicht zwangsläufig einen Machtverzicht des 65-Jährigen.

"Ich habe stets die Verfassung eingehalten und halte sie ein", sagte Putin vor Reportern am Rande eines Wirtschaftsforums in St. Petersburg. Laut Verfassung darf ein Staatsoberhaupt den Posten nur zwei Amtszeiten in Folge besetzen. Putin wurde erst im März im Amt bestätigt, seine gegenwärtige Amtszeit dauert bis 2024.
 

Vier Jahre Pause als Präsident

Putin war bereits früher russischer Präsident. Im Jahr 2000 wurde er erstmals in dieses Amt gewählt und 2004 darin bestätigt. Bei der Präsidentenwahl 2008 durfte laut Verfassung Putin nicht wieder für den Posten des Staatsoberhauptes kandidieren. Damals wurde der von ihm unterstützte Dmitri Medwedew zum Präsidenten gewählt, und Putin übernahm das Amt des Ministerpräsidenten.

2012 kandidierte Putin erneut bei der Präsidentenwahl. Er löste Medwedew als Staatsoberhaupt wieder ab, nun mit einer auf sechs Jahre ausgeweiteten Amtszeit, und Medwedew übernahm seinerseits von Putin den Posten des Ministerpräsidenten. Es ist gut denkbar, dass Putin auch 2024 den Weg einer solchen Rochade wählen wird.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten