Rassistischer Serienmörder gefasst

Opfer waren Schwarze

 

Rassistischer Serienmörder gefasst

Er soll fünf Menschen erstochen und 15 schwer verletzt haben - Jetzt ging ein mutmaßlicher Serienmörder den US-Ermittlern ins Netz. Nach Wochen auf der Flucht ist der Verdächtige am Mittwochabend (Ortszeit) auf dem Flughafen in Atlanta (Georgia) festgenommen worden.

Abhauen nach Israel
Er wollte sich nach Tel Aviv absetzen. Er soll einen abgelaufenen israelischen Pass bei sich gehabt haben. Ein Hinweis aus der Bevölkerung hat zu dem Mann geführt.

Messerattacken aus Rassismus
Dem Mann werden mehrere Messerangriffe zur Last gelegt, die fünf Todesopfer in drei Bundesstaaten forderten. Die Attacken hatten Ende Mai in der Kleinstadt Flint (Michigan) begonnen. 16 Mal soll der mutmaßliche Täter allein dort zugestochen haben. Die Polizei geht davon aus, dass ähnliche Mordversuche in Toledo (Ohio) und zuletzt am vergangenen Freitag in Leesburg (Virginia) auf sein Konto gehen. Da fast alle Opfer Afroamerikaner sind, schließen die Behörden auch Rassismus als Motiv nicht aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen