Realityshow wegen Selbstmord gestoppt

Suizid

© Screenshot

Realityshow wegen Selbstmord gestoppt

Nach dem Selbstmord eines Realityshow-Teilnehmers hat der französische Fernsehsender M6 die Ausstrahlung der Sendung kurzfristig auf Eis gelegt. "Betrüg mich, wenn du kannst" ("Trompe-moi si tu peux") sollte eigentlich am kommenden Donnerstag das erste Mal gezeigt werden. Aus Respekt gegenüber der Familie des Verstorbenen werde die Sendung nun aber nicht ausgestrahlt.

Der Schwule Jean-Pierre (32) hatte gemeinsam mit seinem Freund Hakim (25) an der Fernsehshow teilgenommen, in der die Kandidaten animiert wurden, ihre Partner zu betrügen. Dem französischen Onlinemagazin "Entrevue" zufolge sprach Jean-Pierre kurz vor seinem Tod eine Nachricht auf seine eigene Mailbox. Darin gab er Hakim die Schuld an seinem Selbstmord. Der Fernsehsender M6 dementierte einen Zusammenhang zwischen Sendung und Suizid.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen