Rebellen töten drei NATO-Soldaten

Bombe detoniert

Rebellen töten drei NATO-Soldaten

Bei einem Rebellenangriff im Süden Afghanistans sind nach NATO-Angaben vom Freitag zwei US-Soldaten getötet worden. Ein britischer Soldat wurde nach Angaben des Londoner Verteidigungsministeriums bei einer Explosion in der Provinz Helmand getötet. Details zu den Zwischenfällen wurden zunächst nicht bekanntgegeben.

Taliban-Kämpfer haben angesichts der NATO-Offensive in ihren Hochburgen im Süden ihre eigenen Angriffe auf die ausländischen Truppen verstärkt. Insgesamt wurden in diesem Monat bereits 51 Soldaten der NATO-Schutztruppe IFOR getötet, darunter 33 Amerikaner. Der tödlichste Monat in dem neunjährigen Krieg war bisher der Juli 2009: Damals wurden 75 Soldaten, darunter 44 Amerikaner, getötet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum von oe24.at  
Es gibt neue Nachrichten