Rechtsextreme schießen mit Raketen

Polizist im Krankenhaus

© Reuters

Rechtsextreme schießen mit Raketen

Am Rande einer Demonstration in Nordengland ist es am Samstag zu Auseinandersetzungen zwischen Anhängern der rechtsgerichteten English Defense League (EDL) und der Polizei gekommen. Rund 1.000 Anhänger der EDL hatten sich in Leicester versammelt, ihnen standen etwa 1.400 Sicherheitskräfte gegenüber.

Polizist im Krankenhaus
Eine linksgerichtete Organisation hatte in der Nähe zu einer Gegendemonstration aufgerufen, an der sich mehrere hundert Menschen beteiligten. Nach Polizeiangaben wurden Raketen auf die Beamten abgefeuert. Ein Polizist wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Vier Personen wurden festgenommen.

Die EDL wendet sich nach eigenen Angaben gegen die Ausbreitung des Islams und der Scharia. Gegner bezeichnen sie als rassistische Organisation.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen