„Refugees Welcome“-Banner an der Freiheitsstatue gehisst

Protest gegen Trump

„Refugees Welcome“-Banner an der Freiheitsstatue gehisst

US-Präsident Donald Trump (70) unternimmt einen neuen Anlauf beim umstrittenen "Moslembann". Es wird erwartet, dass Trump die Neufassung eines Dekrets unterzeichnet, mit dem Menschen aus sieben mehrheitlich islamischen Staaten (Irak, Iran, Libyen, Somalia, Jemen, Syrien und Sudan) die Einreise in die USA verwehrt wird. Die erste Verordnung führte zu nationalen und weltweiten Protesten und wurde von der US-Justiz umgehend auf Eis gelegt. Eine schwere Niederlage für Trump.

Unterdessen protestieren immer mehr US-Bürger gegen die Politik des neuen Präsidenten. Aktivisten haben am Dienstag ein „Refugees Welcome“-Banner an der Freiheitsstatue entrollt und damit ihren Unmut gegen die Flüchtlingspolitik zum Ausdruck gebracht.

Die Behörden konnten das Banner rasch wieder entfernen, Fotos davon machten aber umgehend die Runde in den sozialen Medien.

 


 

 

 

bem no dia que tu visita a estátua alguém tem a melhor ideia de faixa ❤

Ein Beitrag geteilt von Vitória Londero (@sheisvick) am


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen