Restaurantbesitzer wegen Erdnüssen verurteilt

Tod nach allergischem Schock

Restaurantbesitzer wegen Erdnüssen verurteilt

Ein Restaurantbesitzer in Großbritannien ist zu sechs Jahren Haft verurteilt worden, weil er statt Mandeln Erdnüsse in einem Gericht verwendet hat. Ein 38-jähriger Kunde war zuvor an einem allergischen Schock gestorben, obwohl er ausdrücklich ein Essen "ohne Nüsse" bestellt hatte.

Fahrlässige Tötung
Das Gericht in Middlesbrough im Norden Englands befand den 53-jährigen Restaurantbesitzer am Montag wegen fahrlässiger Tötung für schuldig. Um Geld zu sparen, habe der hoch verschuldete Besitzer mehrerer Restaurants ein Pulver auf Mandelbasis durch billigeres Erdnusspulver ersetzt. Er habe seinen Fehler auch nicht korrigiert, nachdem ein Kunde über gesundheitliche Beschwerden geklagt hatte - das war drei Wochen vor dem tödlichen Vorfall. Der Vorgang gilt in Großbritannien als Präzedenzfall und rief am Montag großes Medieninteresse hervor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten