Krieg im Nahen Osten

Krieg im Nahen Osten

Ringen um eine Feuerpause in Israel

Während internationale Politiker sich im Nahen Osten die Türklinken reichen, steigen die Todesopferzahlen fast stündlich. Am Mittwoch wurde auch ein israelischer Zivilist nahe Ashkelon von einer Hamas-Rakete getötet.

Die israelische Luftwaffe fliegt immer stärkere Angriffe auf Terrorziele im Gazastreifen. Dabei werden allerdings auch immer mehr Zivilisten getroffen.

In Gaza-Stadt wurden am Mittwoch in einer Schule der UNO (!) zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage Hamas-Raketen gefunden.

Die UNO erhob indes einen schweren Vorwurf gegen Israels Armee. Diese würde durch „Bombardement von Häusern internationales Recht verletzen.“

Das wiederum weist Israels Premier Benjamin Netanjahu klar von sich.

Er traf am Mittwoch mit US-Außenminister John Kerry in Jerusalem zusammen. Wo prompt wieder Raketenalarm war. Kerry sollte in Ramallah auch Palästinenserpräsident Abbas treffen. Kerry will ebenso wie die EU zumindest eine Feuerpause bewirken. Indes fliegen internationale Flieger weiter nicht nach Israel.

I. Daniel

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen