Rot-Grün legt in Deutschland zu

Rekordwert

Rot-Grün legt in Deutschland zu

In Deutschland ist Rot-Grün einer Umfrage zufolge so populär wie seit über einem Jahrzehnt nicht mehr. SPD und Grüne kämen bei Bundestagswahlen dem am Donnerstag veröffentlichten ARD-Deutschlandtrend zufolge derzeit zusammen auf 51 Prozent. Diesen Wert erzielten die ehemaligen Koalitionspartner zuletzt im Februar 2000. Die SPD konnte sich um zwei Punkte auf 28 Prozent im Vergleich zum Vormonat verbessern, die Grünen lagen unverändert bei 23 Prozent.

Stärkste Partei blieb mit unverändert 32 Prozent die Union. Die FDP gab einen Punkt nach und würde mit vier Prozent nicht wieder in den Bundestag einziehen. Die Linkspartei erhielt wie im Juli acht Prozent.

Merkel verliert
Im Vergleich der Bundeskanzler-Kandidaten setzen sich die möglichen SPD-Bewerber gegen Amtsinhaberin Angela Merkel durch. Bei einer Direktwahl würden sich 44 Prozent für den Fraktionsvorsitzenden Frank-Walter Steinmeier und 40 Prozent für Merkel entscheiden. Deutlicher noch gewann der ehemalige Finanzminister Peer Steinbrück den Vergleich mit 46 zu 38 Prozent für sich. Chancenlos war der mögliche Kanzlerkandidat der Grünen Jürgen Trittin. 56 Prozent der Befragten entschieden sich in diesem Fall für Merkel und 23 Prozent für Trittin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen