Rumäniens Regierung entlässt 6 Minister

Kabinettsumbildung

© Epa

Rumäniens Regierung entlässt 6 Minister

Rumäniens Ministerpräsident Emil Boc hat am Donnerstag auf einen Schlag sechs Minister seiner Regierung entlassen. Betroffen sind die Minister für Finanzen, Wirtschaft, Arbeit, Landwirtschaft, Verkehr und Kommunikation, wie Boc in Bukarest mitteilte. Der Vorstand der Liberaldemokratischen Partei (PDL) des Regierungschefs habe die Kabinettsumbildung genehmigt. Die Namen der bisher politisch kaum in Erscheinung getretenen Nachfolger sollen demnach nun Staatspräsident Traian Basescu vorgelegt werden.

Sparmaßnahmen
Angesichts der Wirtschaftskrise in Rumänien hatte es zuletzt zunehmend Kritik an den Sparmaßnahmen der rumänischen Regierung gegeben. In einem Abkommen mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) hatte sich die Regierung in Bukarest zu drastischen Kürzungen bei den öffentlichen Ausgaben verpflichtet. Wegen des strikten Sparkurses brachte die Opposition im Juni ein Misstrauensvotum gegen Boc ein, was der Ministerpräsident allerdings überstand. Analysten zufolge könnte die Entlassung von Finanzminister Sebastian Vladescu nun Verhandlungen mit der Europäischen Union, dem IWF und der Weltbank für eine weitere Tranche der insgesamt bewilligten 20 Milliarden Euro erschweren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen