Russische Bots werben auf Twitter für AfD

Während Bundestagswahl

Russische Bots werben auf Twitter für AfD

Heute wählt Deutschland. Merkels Sieg gilt als gesichert, doch die Wahl könnte auch eine Überraschung mit sich bringen: Drittstärkste Kraft könnte nach manchen Umfragen die rechtspopulistische AfD (Alternative für Deutschland) mit deutlich mehr als zehn Prozent der Stimmen werden. Die 2013 von Eurokritikern gegründete Partei war bei der Wahl vor vier Jahren noch an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Dieses Jahr wird sie wahrscheinlich in den Bundestag einziehen.

Russische Bots machen Werbung für AfD

Wie "Bild.de" nun berichtet, scheinen russische Bots auf Twitter Werbung für die AfD zu machen: Am Samstagnachmittag wurde vom neu gegründeten Account "@RenateBiller" dieses Posting veröffentlicht: "Wenn die an der Macht bleiben, dann gibt es in 5 Jahren Bürgerkrieg. #afd #wahlbetrug #islamisierung #afdwaehlen #wahlbeobachter".

 




Der Account hat gerade einmal 18 Follower, doch der Beitrag wurde innerhalb von zwölf Stunden 641 Mal geteilt und 643 Mal geliked. Wie die deutsche Zeitung berichtet, haben viele der retweetenden Accounts russische Namen, die "aus einer zufällig erscheinenden Kombination von Buchstaben und Zahlen" bestehen.

Bot Nakrutka © Screenshot/Twitter/Bot Nakrutka

"Die fortwährende Verbreitung von rechtsextremen Nachrichten legt nahe, dass der Bot-Manager entweder ein AfD-Unterstützer ist, oder dass die AfD das russische Bot-Netzwerk dafür bezahlt, ihre Nachrichten zu verbreiten", so die Open Source-Denkfabrik "DFRLab" laut der Zeitung.

Hashtag #Wahlbetrug

Darüber hinaus trendet auf Twitter gerade der Hashtag #Wahlbetrug. Laut "Bild.de" seien auch "deutsche Bots" an der Verbreitung von Pro-AfD-Beiträgen und rechtsgerichteten Inhalt massiv beteiligt.

 


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten