Sanader bekommt keine Sonderbehandlung

Auslieferungshaft

© AP

Sanader bekommt keine Sonderbehandlung

Der kroatische Ex-Premier Ivo Sanader (57) erhält in seiner Auslieferungshaft in der Salzburger Justizanstalt keine Sonderbehandlung. Das sagte Anstaltsleiter Dietmar Knebel am Montag. Sanaders Tagesablauf in dem Gefängnis unterscheide sich nicht von dem eines Untersuchungshäftlings, er könne Besuche von Angehörigen oder seinem Rechtsanwalt empfangen und mit ihnen telefonieren. "Sanader verhält sich unproblematisch und stellt keine besonderen Wünsche", betonte der Oberst.

Mitinsasse auf Sanader "abgestimmt"
Der prominente Häftling hat in seiner Zelle einen Fernseher und ein Radio zur Verfügung. In dem eher kleinen, typischen Zwei-Mann-Haftraum stehen zwei Einzelbetten. Die Justizanstalt habe darauf geachtet, dass der Mitinsasse zur Person des Ex-Premier passe, sagte Knebel. Dem Vernehmen nach soll es sich dabei um den Salzburger Wirtschaftsanwalt Friedrich L. (59) handeln, der wegen Veruntreuung von 2,8 Millionen Euro an Klientengeldern zu vier Jahren Haft nicht rechtskräftig verurteilt worden war. Dem Anwalt Sanaders zufolge könne sich der Kroate mit dem Salzburger "geistig gut austauschen".

Sanader geht es "psychologisch gut"
Der Ex-Premier wurde heute von einem Arzt untersucht. Der Befund war sehr zufriedenstellend. "Es geht ihm auch psychisch gut", berichtete der Anstaltsleiter. Er selbst werde Sanader morgen am Vormittag einen Besuch abstatten und ihn fragen, was er noch alles an Persönlichem benötige. "Wenn er noch Kleidung braucht, wir haben welche lagernd." Angehörige dürfen ihm auch Gegenstände überbringen, die ihm unter Einhaltung der entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen auch ausgefolgt würden. Derzeit sei gegen Sanader auch keine strafrechtlichen Verfahren durch die österreichische Justiz anhängig, hieß es aus dem Landesgericht.

Sanader kann sich in der Justizanstalt eine Zeit lang im Freien in dem kleinen Innenhof des hundert Jahre alten Gebäudes die Füße vertreten. Eine gewisse Zeit bleibe auch der Haftraum offen, sagte Knebel. Das Gefängnis mit seinen 206 Haftplätzen gilt als nicht mehr zeitgemäß. Bis zum Jahr 2016 soll der Neubau in der Gemeinde Puch-Urstein (Tennengau) fertiggestellt sein.

Vermögen eingefroren
Die kroatische Justiz geht mit unvermindertem Elan gegen den in österreichischer Auslieferungshaft sitzenden früheren Ministerpräsidenten Ivo Sanader vor. Wie der Chef der kroatischen Korruptionsstaatsanwaltschaft USKOK, Dinko Cvitan, am Sonntagabend bestätigte, wurde das Vermögen des Ex-Premiers eingefroren.

Vermögensverhältnisse offengelegt

Sanader hatte erst vor kurzem seine Vermögensverhältnisse offen gelegt, was für alle kroatischen Abgeordneten Pflicht ist. Kroatische Medien kritisierten, dass Sanader seine teuren Uhren und Kunstgegenstände nicht angeführt hatte. Sanader besitzt zwei Wohnungen, je eine in seiner Heimatstadt Split und Zagreb. Man habe die Vermögenswerte geerbt, gaben Sanader und seine Frau an. Der Ex-Premier wird verdächtigt, über Tarnfirmen staatliches Geld in Millionenhöhe beiseitegeschafft zu haben.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen