Santorum gewinnt Vorwahl in Louisiana

US-Präsidentenwahl

Santorum gewinnt Vorwahl in Louisiana

Der erzkonservative Ex-Senator Rick Santorum hat am Samstag das Rennen um die republikanische Präsidentschaftskandidatur im US-Staat Louisiana klar gewonnen. Das berichteten US-Fernsehsender übereinstimmend bereits kurz nach Schließung der Wahllokale am Abend (Ortszeit). Demnach landete Santorums Hauptkonkurrent Mitt Romney, der insgesamt weiter voran liegt, bei der Vorwahl auf dem zweiten Platz. Dritter wurde Ex-Parlamentspräsident Newt Gingrich, das Schlusslicht bildete der ultra-liberale Abgeordnete Ron Paul.

Allerdings hatten Experten einem Sieg Santorums in diesem Südstaat von vornherein nur begrenzte Bedeutung beigemessen. Romney, ehemaliger Gouverneur von Massachusetts, hat mittlerweile mehr als doppelt so viele Delegiertenstimmen für den Nominierungsparteitag der Republikaner Ende August gesammelt wie sein Widersacher. Der Sieg vom Samstag dürfte Santorum, früherer Senator für Pennsylvania, aber in der Absicht bestärken, weiter im Rennen zu bleiben. Experten erwarten daher eine endgültige Entscheidung über den Herausforderer von Amtsinhaber Barack Obama bei der Präsidentenwahl im November frühestens im Juni.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen