Sonderthema:
Satellit macht sich selbständig

Im All verschwunden

© AP/NASA

Satellit macht sich selbständig

Kurz nach seinem Start ins All mit Hilfe einer Ariane-5-Rakete ist ein Satellit überraschend verloren gegangen. Es habe ein Problem mit dem Antriebssystem des Kommunikationssatelliten gegeben, teilte das Unternehmen Eutelsat Communications am Freitag in Paris mit.

Im All verschwunden
Die europäische Trägerrakete war am Donnerstagabend (Ortszeit) problemlos vom europäischen Raumfahrtzentrum Kourou im südamerikanischen Französisch-Guyana gestartet. Etwa eine halbe Stunde später wurden die Satelliten W3B und BSAT-3b in Umlaufbahnen ausgesetzt. Der verloren gegangene Satellit W3B sollte für Eutelsat unter anderem Fernsehprogramme und Datenverbindungen in Europa, dem Nahen Osten, Zentralasien, Afrika und dem Indischen Ozean liefern. Es war der 53. Flug einer Ariane-5-Rakete.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen