Schäferhündin zieht Puma-Junge groß

Russland

© EPA

Schäferhündin zieht Puma-Junge groß

Ungewöhnliche Mutterliebe in einem russischen Zoo: Drei wenige Tage alte Puma-Junge wachsen im Tierpark der Wolgastadt Samara in der Obhut von Schäferhündin Chelsea auf. Ansonsten hätte die Gefahr bestanden, dass die leibliche Mutter der Raubkatzen ihren Babys etwas zuleide tue. Nun gediehen Sternchen, Latti und Avatar prächtig, berichteten russische Medien am Mittwoch.

Chelsea, die kurz zuvor selbst fünf Welpen auf die Welt gebracht hatte, war zunächst über die Katzenlaute der Pumas erstaunt. Doch schon bald ließ sie die Kleinen an ihren Zitzen saugen. Auch die kleinen Hunde gewöhnten sich schnell an ihre neuen Brüder, sagte eine Mitarbeiterin des Zoos.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen