Schäuble lehnt Schuldenschnitt ab

Griechenland

Schäuble lehnt Schuldenschnitt ab

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) lehnt einen Schuldenschnitt für Griechenland ab. "Die Debatte über Griechenland hat am wenigsten zu tun mit der Belastung durch den Schuldendienst in den nächsten Jahren", sagte Schäuble am Mittwoch in Berlin.

"Wer über Schuldenrestrukturierung redet, beweist, dass er gar nicht die Probleme erkennt." Der dortigen Wirtschaft mangle es vor allem an Wettbewerbsfähigkeit.

Schäuble verwahrte sich gegen Vorwürfe, den Streit mit Griechenland anzuheizen. "Ich ziehe mir den Schuh nicht an", sagte er. "Ich kenne keine unhöfliche Äußerung von mir gegenüber griechischen Politikern." Er habe auch ein "korrektes Verhältnis" zu seinem Amtskollegen Yanis Varoufakis. Richtig sei aber, dass man in der Sache auseinanderliege.

Deutschlands Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel warnte davor, den Schuldenstreit auf ein Duell zwischen Deutschland und Griechenland zu reduzieren. "Wir haben keinen Konflikt zwischen Deutschland und Griechenland", sagte der Vizekanzler. Es gehe lediglich um die Bedingungen für "erhebliche Finanzleistungen" an das hoch verschuldete Griechenland, bei denen die Regierung in Athen nicht mit den restlichen Euro-Ländern übereinstimme.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen