Sonderthema:
Schnee legt Mittleren Westen der USA lahm

Flughäfen geschlossen

© AP

Schnee legt Mittleren Westen der USA lahm

Ein heftiger Schneesturm hat am Sonntag den Mittleren Westen der USA lahmgelegt und mindestens vier Menschen das Leben gekostet, wie die Behörden mitteilten. Mehrere Schnellstraßen mussten wegen des Schnees zeitweise gesperrt werden, in Chicago fielen auf den Flughäfen O'Hare und Midway mehr als 1.400 Flüge aus. Weitere Flugabsagen wurden erwartet. Eine Blizzard-Warnung galt für Teile der US-Staaten Iowa, Wisconsin, Illinois und Michigan.

Der Schneesturm brachte in einigen Teilen des US-Staates Minnesota bis zu 60 Zentimeter Schnee. Dadurch wurde auch das aufblasbare Dach des Stadions Metrodome in Minnesota zum Einsturz gebracht. Das Spiel in der US-Football-Liga der Minnesota Vikings gegen die New York Giants musste deshalb auf Montagabend und das Ford Field in Detroit verlegt werden. Auf vielen Straßen gab es durch das Schneetreiben starke Sichtbehinderungen, was zu etlichen Unfällen führte.

In der Gegend um Chicago erreichte der Wintersturm Windgeschwindigkeiten bis zu 80 Kilometer in der Stunde, die Temperaturen gingen dabei bis auf minus 11 bis minus 7 Grad Celsius zurück. Durch den sogenannten Windchill-Faktor konnte die Temperatur sogar bis zu minus 18 Grad erreichen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen