Schotten fahren jetzt mit Whiskey

Biosprit

Schotten fahren jetzt mit Whiskey

Aus Nebenprodukten der Whiskey-Herstellung hat eine schottische Universität nach eigenen Angaben einen Biosprit entwickelt, der sich sofort für alle herkömmlichen Fahrzeuge einsetzen ließe. Nach zweijährigen Forschungen hätten die Wissenschaftler den Treibstoff auf der Basis von "Pot Ale" und Trockentrester entwickelt und ihn nun zum Patent angemeldet, wie die Edinburgh Napier University am Dienstag mitteilte.

Billige Entwicklung
Nach Angaben des Leiters des Forschungszentrums für Biotreibstoffe, Martin Tangney, hat die Entwicklung des umweltfreundlichen Sprits umgerechnet nur 317.000 Euro gekostet.

Tangney wies darauf hin, dass bei der schottischen Whisky-Produktion riesige Mengen der beiden Nebenprodukte anfallen. Die einfachste Vertreibungsform sei es, fünf bis zehn Prozent des herkömmliches Benzins oder Diesel durch den neuen Biosprit zu ersetzen. "Fünf bis zehn Prozent weniger herkömmlicher Treibstoff pro Tankfüllung macht bereits einen großen Unterschied aus", sagte Tangney.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen