Schüler (15) von US-Polizei erschossen

Bewaffnet

Schüler (15) von US-Polizei erschossen

Polizisten in der südtexanischen Stadt Brownsville haben am Mittwoch einen bewaffneten Achtklässler erschossen. Kurz nach Unterrichtsbeginn ertönte aus den Lautsprechern in den Klassenzimmern der Mittel-Schule der Amok-Alarm.

Lehrer schlossen ihre Klassenzimmer ab, machten das Licht aus und versuchten ihre Schüler zu beruhigen. Er habe Polizisten die Gänge entlangrennen hören, berichtete ein Siebtklässler. Dann Rufe: "Leg die Waffe nieder". Dann drei Schüsse.

Die Polizisten hätten den Achtklässler erschossen, als dieser eine Pistole, die wie sich später herausstellte, aus Plastik war, auf sie gerichtet habe, erklärte ein Kriminalbeamter. Der 15-Jährige sei noch in ein Spital gebracht worden, wo er jedoch für tot erklärt wurde.

"Es wird noch immer untersucht, wie er dazu kam, eine Waffe in die Schule mitzubringen", sagte der Beamte. Auch ob der Bursche seine Waffe überhaupt abgefeuert habe, werde noch untersucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten