Schwarzenegger soll US-Botschafter werden

In Russland

Schwarzenegger soll US-Botschafter werden

Die Urenkelin von Nikita Chruschtschow schlägt Arnold Schwarzenegger als US-Botschafter in Moskau zur Beendigung des neuen Kalten Krieges vor

Nina Chruschtschowa, die heute als Professorin an US-Universitäten unterrichtet, sorgt mit einem unorthodoxen Vorschlag für eine Debatte: US-Präsident Barack Obama solle Ex-"Terminator" und Ex-"Governator" Arnold Schwarzenegger zum neuen US-Botschafter in Moskau machen – als Geheimwaffe bei der Entschärfung des Showdowns zwischen Washington und Moskau nach der Ukraine-Krise und anderen diplomatischen Scharmützeln.

Arnold SCHWARZENEGGER Sylvester STALLONE Harrison FORD Dolph LUNDGREN Panzer Cannes © EPA

Hasta La Vista Wladimir?
Der jetzige Chefdiplomat in Moskau, Stanford-Polit-Professor Michael McFaul würde Putin mit ständigen akademischen Belehrungen nur irritieren. Es wäre Zeit für den ultimativen Alpha-Politiker, der Macho Putin auf Augenhöhe gegenübertreten konnte: Arnold Schwarzenegger. "Schwarzenegger verkörpert alle Qualitäten, die Putin schätzt", schreibt die Urenkelin des ehemaligen Sowjetführers in einem Kommentar für "Reuters": Vor allem sei der Russen-Präsident ebenfalls ein Freund körperlicher Ertüchtigung und spreche sogar Deutsch. Und vor allem: Der neue Star liebe "Stars". Arnie wiederum hätte als Gouverneur politische Erfahrung gesammelt und zeigte Talent als Vermittler.

Autor: Herbert Bauernebel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen