Schwiegervater in Ofen verbrannt

Unfall in England

Schwiegervater in Ofen verbrannt

Ein 54-Jähriger Familienvater ist im Vereinigten Königreich auf grausame Art bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Alan Cattarall war ein leitender Mitarbeiter in einer Kayak-Fabrik. Er besichtigte gerade einen defekten Industrieofen, als sich die Türen automatisch schlossen. Binnen 10 Minuten stieg die Temperatur auf 280 Grad, Cattarall verstarb an Schock.

Der Vorarbeiter hatte vergebens versucht, sich mit einem Brecheisen zu befreien. Wegen der massiven Türe hörten die übrigen Arbeiter seine Hilefschreie nicht. Seine Chefs und die Hersteller des Ofens müssen sich wegen des Vorfalls vor Gericht verantworten. Vorerst ohne Anschuldigungen bleibt Mark Francis, der zukünftige Schwiegerson Catteralls. Er hatte den Ofen nach einer Pause wieder angeschalten. Daraufhin hatten sich die Türen automatisch verschlossen und Catterall saß in der Falle.

Der Vorfall hatte sich bereits 2010 ereignet. Erst jetzt haben Medien, aufgrund des aktuellen Gerichtsverfahrens, darüber berichtet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen