Seitensprung: Frau erschlägt Ehemann

Japan

Seitensprung: Frau erschlägt Ehemann

Trotz der Tötung ihres 79-jährigen Mannes wegen Ehebruchs hat ein japanisches Gericht für eine 71-Jährige Gnade vor Recht ergehen lassen. Die Frau wurde zu drei Jahren Haft verurteilt, die das Gericht jedoch für fünf Jahre zur Bewährung aussetzte, wie die japanische Zeitung "Asahi Shimbun" am Freitag berichtete. Begründet wurde das milde Urteil mit der tiefen Reue der Frau.

Die Frau hatte während des Prozesses von der tiefen Frustration und Verletzung erzählt, die ihr Mann ihr mit seinen Seitensprung-Beichten zugefügt habe. Obwohl die Affären bereits 36 Jahre zurücklagen, habe sie es nicht verwinden können. "Es war das, was ich am wenigsten hören wollte", sagte sie dem Bezirksgericht in Tokio demnach.

Die seit ihrem 20. Lebensjahr Verheiratete habe nach eigenen Worten niemals eine außereheliche Affäre gehabt. Sie habe es schon lange gewusst, dass ihr Mann sie betrüge, doch wegen ihrer gemeinsamen Kinder nie offen angesprochen. Ihren krebskranken Mann habe sie dennoch lange gepflegt, hieß es in dem Bericht.

Im vergangenen Jahr konnte sie dann offenbar nicht mehr an sich halten: Ihr Mann verstarb an den Folgen von Schlägen gegen Kopf und ins Gesicht.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten