Sonderthema:
Selfie-Wahn kostet Baby-Delfin das Leben

Drama am Strand

Selfie-Wahn kostet Baby-Delfin das Leben

Drama am Strand von Santa Teresita an der argentinischen Ostküste: Weil Touristen einen Baby-Delfin entdecken, ihn streicheln und Fotos mit ihm machen wollen, verendet das arme Tier qualvoll. Die sengende Sonne ist zu viel für den Delfin. Er trocknet aus.

Diashow Selfie-Wahn kostet Baby-Delfin das Leben

Selfie-Wahn kostet Baby-Delfin das Leben

Selfie-Wahn kostet Baby-Delfin das Leben

Selfie-Wahn kostet Baby-Delfin das Leben

Selfie-Wahn kostet Baby-Delfin das Leben

Selfie-Wahn kostet Baby-Delfin das Leben

Selfie-Wahn kostet Baby-Delfin das Leben

1 / 6

Hernan Coria versuchte das Tier zu retten, aber er konnte sich nicht gegen die drängelnden Menschenmassen durchsetzen. Er schoss Fotos und verbreitete sie nun auf Facebook, um auf das traurige Schicksal des süßen Baby-Delfins aufmerksam zu machen.

Die Tierschutzorganisation "Wildlife Foundation" fordert via Twitter besonderen Schutz für gefährdete Tiere: "(Die Delfine) können nicht lange außerhalb des Wassers überleben, sie haben eine dicke, fetthaltige Haut, die ihre Körpertemperatur reguliert. Holt man sie aus dem Wasser, trocknen sie aus und sterben."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen