Sex-Aufklärung für Flüchtlinge

Kampagne

Sex-Aufklärung für Flüchtlinge

Was ist Selbstbefriedigung? Was ist Gelegenheitssex? Diese und andere Fragen behandelt die Internetseite „zanzu“, ein Aufklärungsportal der deutschen Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Hauptzielgruppe sind Flüchtlinge, die mit den sexuellen Werten und Normen in Deutschland vertraut gemacht werden sollen.

Homosexualität
Mit einfachen Darstellungen in Deutsch, Englisch, Türkisch, Arabisch und in vielen weiteren Sprachen wird der menschliche Körper im sexuellen Kontext beschrieben. Flüchtlinge bekommen etwa „Arten von Beziehungen“ erklärt, wie in Deutschland geheiratet wird und dass Ehepaare das Recht haben, sich scheiden zu lassen. Zudem werden die Adressaten daran erinnert, dass Homosexualität etwas Normales ist. Unter der Rubrik „Kontakt für Gelegenheitssex“ steht etwa darin: „Die Partnerinnen/Partner können sich in einer anderen Art Beziehung mit einer oder mehreren anderen Personen befinden.“

Sex vor der Ehe
Des Weiteren werden Besucher der Seite daran erinnert, dass man in Deutschland auch Sex vor der Ehe haben kann. Dies geschehe jedoch nur mit dem Einverständnis der Beteiligten, wie es heißt. Selbst Tipps über Sexpraktiken fehlen nicht, wie diese Anleitung zum Analsex: „Verwenden sie ein Kondom und viel Gleitmittel.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen