22. März 2012 23:28
Diktatorengattin
Shopping-Verbot für Frau Assad
EU verbietet Syriens First Lady die Einreise.
Shopping-Verbot für Frau Assad
© Getty Images

Edles Geschmeide von französischen Juwelieren, Schuhe von Christian Louboutin und Chanel-Kostüme – Asma al-Assad (36) hat einen exklusiven Geschmack. Doch die EU macht der bildhübschen Ehefrau des syrischen Diktators Bashar al-Assad ab heute einen Strich durch die Einkaufsliste.

Brüssel will die Sanktionen gegen Syrien verschärfen und nimmt dabei speziell Frau Assad ins Visier. Ihr sollen Reisen und Einkaufstouren in die EU untersagt werden. Außerdem werden ihre Konten eingefroren. Zusätzlich sollen auch Internet-Einkäufe unterbunden werden, kündigten EU-Diplomaten an.

Wüstenrose
Die in Großbritannien geborene frühere Investment-Bankerin war lange das freundliche Gesicht der Diktatur. Das Magazin Vogue himmelte sie sogar als „Rose der Wüste“ an. Die dreifache Mutter galt als fortschrittlich, gebildet und elegant.

Doch für viele Syrer hat sie sich zur Hassfigur entwickelt. Obwohl ihr Mann das Land in einen blutigen Bürgerkrieg zwingt, hält sie ihm die Treue. So mailte sie ihrem Diktator am 28. Dezember: „Wenn wir zusammen stark sind, werden wir das überstehen …Ich liebe dich.“