Sonderthema:
So erklärt die Killer-Nanny ihre Tat

Rache an Putin

© Reuters

So erklärt die Killer-Nanny ihre Tat

In einem Video erklärt Killer-Nanny Gültschehra Bobokulowa, warum sie die vierjährige, behinderte Anastasia zuerst erwürgt und dann enthauptet hat. (Anmerkung: Englische Untertitel vorhanden)



Rache an Putin
"Ich habe mich an denen gerächt, die Blut in Syrien vergossen haben", erklärt die 38-jährige Usbekin ohne Emotionen ihre schreckliche Tat. "Putin bombardiert dort mit seinen Flugzeugen. Warum werden Muslime bombardiert und keiner sagt was? Auch sie wollen leben. Auch ganz kleine Kinder", schildert Bobokulowa weiter.

Syrien-Reise
In dem Video wird außerdem geklärt, dass sie nach Syrien ausreisen wollte. Auf Nachfrage eines unbekannten Mannes, ob sie sich dem IS anschließen wollte, antwortete sie ausweichend, dass sie nach Syrien wollte, um "an einem muslimischen Ort zu leben", ihr fehlte jedoch das Geld für die Reise.

Laut Blick.ch habe die Usbekin ihre Tat vor etwa einem Monat geplant, als sie im Fernsehen gesehen habe, wie Syrien bombardiert wird. Der Ursprung des Videos ist unklar, Bobokulowa trägt jedoch noch die Kleidung der Gerichtsverhandlung am Mittwoch in Moskau.

Psychische Störung
Laut "Interfax" sollen die usbekischen Behörden Informationen über den Gesundheitszustand der 38-Jährigen an ihre russischen Kollegen weitergegeben haben. Sie leide an einer psychischen Störung und sei 1999 mit Schizophrenie diagnostiziert worden.

Unzurechnungsfähigkeit
Laut Blick.ch soll Putins Pressesprecher Dmitri Peskow das Video folgendermaßen kommentiert haben: "Irgendwelche Schlussfolgerungen aus ihren Aussagen zu ziehen wäre falsch. Rein menschlich klingt das nach Erklärungen von ihrer Seite. Aber ich denke, es ist offensichtlich, dass die Frau unzurechnungsfähig ist." Man müsse ihre Worte nun auch dementsprechend behandeln.

Zurzeit wird noch überprüft, ob die Terroristin wirklich als unzurechnungsfähig einzuordnen sei. Es wird mittlerweile auch nicht ausgeschlossen, dass die Frau zu ihrer schrecklichen Tat angestiftet wurde, weshalb Personen, die aus islamistischen Kreisen stammen, zur Fahndung ausgeschrieben worden seien.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Briten wollen Exit aus Brexit
Nach Referendum Briten wollen Exit aus Brexit
Könnte alles anders kommen? Drei Szenarien, wie die Briten doch noch bleiben könnten. 1
Brüssel-Insider: Briten bleiben in der EU
Nach Brexit Brüssel-Insider: Briten bleiben in der EU
Brüssel erhält tausende Mails reuiger Briten. 2
Warum haben antike Statuen so kleine Penisse?
Klein ist besser Warum haben antike Statuen so kleine Penisse?
Auffallend klein: Der Penis wurde in der Antike meist als "Miniatur" dargestellt. 3
Bundespräsident Gauck von rechtem Mob attackiert
Deutschland Bundespräsident Gauck von rechtem Mob attackiert
Bei einem Besuch in Sachsen wurde der deutsche Bundespräsident angegriffen. 4
Boris Johnson: "Brexit hat keine Eile"
Nach Referendum Boris Johnson: "Brexit hat keine Eile"
Boris Johnson meint auch, dass ein Verbleib im Binnenmarkt angestrebt wird. EU-Bürger behalten ihre Rechte. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Chaos am Wochenende in Österreich
Unwetterkatastrophe Chaos am Wochenende in Österreich
Gesperrte Straßen, überflutete Keller und Einsatzkräfte, chaotische Verhältnisse fanden am Wochenende in Österreich statt.
Hefiger Regenschauer in Güstrow
Unwetter Hefiger Regenschauer in Güstrow
Ein heftiges Gewitter zog am frühen Abend über Güstrow.
Postapokalyptische Zustände in Biberach
Unwetter Postapokalyptische Zustände in Biberach
Hagelschauer, Sturm und Starkregen legen das kleine Örtchen Biberach lahm.
Riesiger Hagelregen in Österreich
Unwetter Riesiger Hagelregen in Österreich
Riesiger Hagelregen in Österreich
Unwetter: Heftige Überflutungen
500 Häuser beschädigt Unwetter: Heftige Überflutungen
Bei heftigen Überflutungen in Teisnach (Bayern) wurden etwa 500 Häuser beschädigt.
Gewaltiger Regen im Garten
Wetter Gewaltiger Regen im Garten
Das große Unwetter machte auch vor den österreichischen Gärten nicht halt
SPÖ-Parteitag: Standing Ovations für Kern
Neuer Parteichef SPÖ-Parteitag: Standing Ovations für Kern
Es liegt ja nicht unbedingt auf der Hand, dass die SPÖ-Basis einem Manager ihre Herzen zufliegen lässt. Christian Kern ist dies in den fünf Wochen seiner Kanzlerschaft gelungen. Sein Parteitagsergebnis von 96,8 Prozent ist in der inhaltlich derzeit gar nicht so geeinten Partei bemerkenswert.
Schwierige Regierungsbildung in Spanien
Erneut Patt Schwierige Regierungsbildung in Spanien
Der amtierende Ministerpräsident Mariano Rajoy beanspruchte nach dem Wahlsieg seiner konservativen Volkspartei PP das Recht auf die Regierungsbildung.
Erweiterter Panamakanal geht in Betrieb
Panama Erweiterter Panamakanal geht in Betrieb
Zur Eröffnung des Fünf Milliarden Euro-Projekts waren weit weniger Staatsgäste gekommen als gedacht.
Boeing 777 beginnt während Flug zu brennen
Singapore Airlines Boeing 777 beginnt während Flug zu brennen
Amateuraufnahmen zeigen Rauch und Flammen, die unter dem Rechten Flügel der Boeing 777 emporlodern.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.