15. November 2011 16:51

Diener packt aus 

So wild trieb es Muammar Gaddafi

Der Diktator soll einen Faible für Gruppensex und Viagra gehabt haben.

So wild trieb es Muammar Gaddafi
© Reuters

Die Eitelkeit und die Extravaganz von Muammar Gaddafi (1942-2011) waren legendär. Jetzt enthüllt Faisal (29), ein früherer Diener des libyschen Diktators noch mehr pikante Details aus dem ausschweifenden Leben Gaddafis. So soll der Diktator einen schier unstillbaren Sexhunger gehabt haben. Er stand auf Gruppensex und schluckte soviel Viagra, dass seine ukrainische Krankenschwester ihn schon vor gesundheitlichen Schäden gewarnt habe, berichtet die "Daily Mail".

Faisal berichtet: "Das waren teilweise bis zu fünf Frauen am Tag. Sie gingen zusammen in Gaddafis Schlafzimmer. Dort machte er mit ihnen, was er wollte. Danach kam er raus und wirkte, als habe er sich nur mal schnell die Nase geputzt.

Unter anderem vergnügte sich Gaddafi auch mit seinen legendären weiblichen Bodyguards. Die "Nonnen der Revolution", wie sie genannt wurden, wurden durch Geschenke und Geld von Gaddafi zum Teil sehr reich. Aber auch an der Universität von Tripolis rekrutierte Gaddafi seine Gespielinnen. Er hielt dort Vorträge, um anschließend einige Studentinnen, die es ihm angetan hatten, in ein Zimmer mit Doppelbett zu bringen.

Faisal sagt aber auch, dass einige der Frauen direkt vom Bett ins Krankenhaus gebracht werden mussten, weil der eitle Diktator so brutal mit ihnen umgegangen sei.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
16 Postings
Dawn Ploe meint am 24.09.2012 20:39:35 ANTWORTEN >
ALL LIES for Gods sake!!!! This is SLANDER
hajü meint am 21.11.2011 19:38:12 ANTWORTEN >
Sowas kann doch nur die asketischen neoliberale fundamentalprotestantischen US-Bürger empören. Immer noch werden sie von der Furcht vor sexueller Befreiung und vor einem neuen 1968 gepeinigt. Scheinheilige Apostel!!!
user09 meint am 16.11.2011 15:18:19 ANTWORTEN >
es ist sehr traurig zu lesen, wie manche menschen immer noch an propaganda-lügen fallen....
user09 meint am 16.11.2011 15:13:42 ANTWORTEN >
alles nur lügen!!!
ONKA meint am 16.11.2011 13:31:30 ANTWORTEN >
Interessiert niemanden
graf01 meint am 16.11.2011 12:47:36 ANTWORTEN >
Strauss-Kahn als IWF-Chef machte ganz ähnliches, wird der jetzt auch von der NATO gejagt? Wenn das eine Begründung sein sollte bei Gadafi, hätte die NATO noch viel zu tum :)
zeiselmauer meint am 16.11.2011 11:35:10 ANTWORTEN >
*Der Diktator soll einen Faible für Gruppensex ..* Wer nicht?
kementatore meint am 16.11.2011 09:46:05 ANTWORTEN >
..und man sucht eine rechtfertigung...
charlys meint am 16.11.2011 08:44:25 ANTWORTEN >
ist eh klar das sowas jetzt kommt.
wen interessiert das???
meineMeinung1 meint am 16.11.2011 02:32:35 ANTWORTEN >
jetzt hat der Perversling ja was er braucht
einen Bach aus Wein und 72 sehr junge...
ODER DOCH NICHT? !!! eh, das is echt schade ;)
user_003 meint am 15.11.2011 23:56:15 ANTWORTEN >
Könnte eine Lüge sein und da es keine Beweise dafür gibt ist diese Nachricht nicht zu gebrauchen.
wiener 68 meint am 15.11.2011 20:38:56 ANTWORTEN >
Hoffen wir, dass die Merkel nicht auch Diktatorin wird ...;-)
elmar01 meint am 15.11.2011 19:55:58 ANTWORTEN >
In die Ablage unter *Es war einmal*
Um meint am 15.11.2011 18:15:09 ANTWORTEN >
wieviel hat denn dieser ehemalige Diener diese "Enthüllungen" verkauft ? Der ist auch nicht besser als sein Ex-Chef.
zappo1410 meint am 15.11.2011 17:31:20 ANTWORTEN >
Der mann ist tot!!!!!!
Bieromane meint am 16.11.2011 07:31:33
Allah sei Dank!!!
Seiten: 1
Top Gelesen
Die neuesten Videos mehr >
Top gelesen Welt mehr >
Webtipps
Newsticker Alle News >