Soldat ertränkt Frau in Kloschüssel

Brutaler Mord

Soldat ertränkt Frau in Kloschüssel

Ein wegen Mordes auf den Philippinen angeklagter US-Soldat bleibt vorerst in US-Gewahrsam. So sehe es das Abkommen über die Stationierung von US-Soldaten auf den Philippinen vor, sagte US-Botschafter Philip Goldberg am Mittwoch im Rundfunk.

Er lehnte einen Antrag der philippinischen Justiz auf Auslieferung des Mannes ab. Der 19-jährige Soldat soll im Oktober in Olongapo City eine transsexuelle Frau in der Toilettenschüssel eines Hotels ertränkt haben. Er befindet sich nach Angaben der Botschaft auf einem US-Stützpunkt auf den Philippinen in Gewahrsam.

Die USA hatten in ihrer einstigen Kolonie Jahrzehnte lang zahlreiche Stützpunkte mit Zehntausenden Soldaten. Nach Gewalttaten von US-Soldaten gab es vor mehr als 20 Jahren heftige Proteste. Die Philippinen orderten den US-Abzug in den 90er-Jahren an. In diesem Frühjahr unterzeichneten die Regierungen einen Verteidigungsvertrag. Danach sollen drei bis fünf Stützpunkte wieder aktiviert werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten