Spaß-Selfie wird zur Staatsaffäre

Bei Miss-Wahl

Spaß-Selfie wird zur Staatsaffäre

Ein unbekümmertes Selfie wird zur Staatsaffäre: Die Israelin Dooron Matalon und die Libanesin Saly Greige ließen sich im Rahmen der Miss-Universe-Wahlen in Miami gemeinsam fotografieren. Die beiden Frauen lachen dabei freundlich in die Kamera und scheinen eine Menge Spaß zu haben.

So weit so gut: Nun wurde die Aufnahme mit den beiden Schönheitsköniginnen nämlich zur Staatsaffäre. Libanon und Israel befinden sich nämlich immer noch offiziell im Kriegszustand, Israel ist der Erzfeind Libanons. Der Protest im arabischen Land wurde nun sogar so heftig, dass manche Medien forderten, man solle Saly Gereige den nationalen Miss-Titel aberkennen.

Der Druck auf die Schönheitskönigin wurde so groß, dass diese vor die Medien treten musste. Dabei spielte sie die ganze Sacher herunter und verteidigte sich. „Seit Anfang an wollte ich jeglichen Kontakt zur Miss Israel vermeiden. Ich wollte gerade ein Foto mit Miss Japan und Miss Slowenien machen, als plötzlich Miss World hereinspringt und sich mit auf das Selfie platziert.“

Dooron Matolan reagierte enttäuscht. Über Instagram meldete sich zu Wort: „Schade, dass du die Feindseligkeiten unserer Länder nicht für die paar Wochen aus dem Spiel lassen kannst.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen