Sonderthema:
Stadt verordnet Schweinefleisch-Pflicht

Trotz vieler Flüchtlinge

© Getty

Stadt verordnet Schweinefleisch-Pflicht

Die Flüchtlingskrise hält Europa in Atem. Viele Länder fühlen sich von der großen Anzahl von Migranten überfordert, die Angst in der Bevölkerung nimmt zu. Auch im liberalen Dänemark wird der Ton gegenüber Flüchtlingen nun rauer.

Die kleine dänische Hafenstadt Randers sorgt nun mit einer speziellen Maßnahme für Aufregung. Der Stadtrat verpflichtete alle öffentlichen Einrichtungen dazu, Schweinefleisch zu servieren und richtet sich damit gegen muslimische Flüchtlinge. Mit der umstrittenen Maßnahme will man offiziell der dänischen Esskultur ihren angestammten Platz einzuräumen.

An Schulen und Kindergärten
Dänisches Essen soll zukünftig wieder ein „zentraler Bestandteil des Angebots“ in Kindergärten und Schulen werden.  Es soll aber niemand gezwungen werden „im Widerspruch und gegen seine Überzeugungen oder Religion“ zu essen.

Die Verordnung, die von der rechtspopulistischen Dänischen Volkspartei (DF) getragen wurde, sorgt mittlerweile international für Schlagzeilen. Zahlreiche Menschen und Politiker distanzierten sich davon. Generell ist nun eine Debatte entflammt, inwieweit sich die Politik überhaupt einmischen darf.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Mann vergewaltigt drei Ponys
Fall von Sodomie Mann vergewaltigt drei Ponys
In Deutschland soll sich ein Mann an drei Ponys vergangen haben. 1
Urlauber zittern vor gefährlichem Exotenfisch im Mittelmeer
Gefahr im Mittelmeer Urlauber zittern vor gefährlichem Exotenfisch im Mittelmeer
Exotische Rotfeuerfische breiten sich im Mittelmeer aus. 2
Schweiz: Schwimmunterricht verweigert, kein Asyl
Eidgenossen greifen durch Schweiz: Schwimmunterricht verweigert, kein Asyl
Mit ihrer Weigerung hätten die Mädchen gegen die Schulpflicht verstoßen. 3
In diesem Land sind Überraschungs-Eier verboten
Strenges Gesetz In diesem Land sind Überraschungs-Eier verboten
Kindheit ohne Überraschungs-Ei: Land verbietet Süßigkeit. 4
Exit vom Brexit: Schäuble erteilt Briten Absage
Nicht umkehrbar Exit vom Brexit: Schäuble erteilt Briten Absage
Der deutsche Finanzminister bleibt trotz Reue der Briten hart. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Schwule ziehen durch Moslem-Viertel
Stockholm Schwule ziehen durch Moslem-Viertel
Der britische Journalist und Unternehmer Milo Yiannopoulos hat in einem Live-Interview mit dem Reporter David Rubin angekündigt, eine Schwulenparade durch ein muslimisches Viertel in Stockholm führen zu wollen.
Merkel will harten Kurs gegen Großbritannien
Nach Brexit Merkel will harten Kurs gegen Großbritannien
Es werde "keine Rosinenpickerei" für das Vereinigte Königreich geben, betonte Merkel am Dienstag in einer Regierungserklärung in Berlin.
Mädchen beschreibt Entführung vom IS
Islamischen Staat Mädchen beschreibt Entführung vom IS
Gefangenschaft, Schläge, Vergewaltigungen. Ein jesidisches Mädchen beschreibt ihre Entführung vom IS.
Strache Schlusslicht bei Parteichefs
Glaubwürdigkeitsumfrage Strache Schlusslicht bei Parteichefs
Strache ist nach einer Umfrage der unglaubwürdigste Parteichef Österreichs.
Das sagt Gudenus zur Verwechslungs-Panne
Deix Fauxpas Das sagt Gudenus zur Verwechslungs-Panne
Der FPÖ-Politiker verwechselte ein Bild von Haderer mit einem Deix.
Kanzler Ex geht auf Blaue los
Facebook Angriff auf FPÖ Wähler Kanzler Ex geht auf Blaue los
Gudenus schäumt und verlangt Entschuldigung.
Gudenus erklärt sein Maleur
News Gudenus erklärt sein Maleur
Nach der peinlichen Verwechslung auf Facebook rudert Johann Gudenus zurück.
Reue für den PlayStation-Mord
News Reue für den PlayStation-Mord
Für den Mord an den 28-jährigen Daniel Zeitz zeigt sich die Angeklagte Kayla Dixon geständig
Kein Rosinenpicken für Großbritannien
Kein Brexit Kein Rosinenpicken für Großbritannien
Für Großbritannien wird es nach Darstellung von Angela Merkel keinerlei Sondervergünstigungen nach dem Austritt aus der EU geben.
Ehefrau mit Kopfpolster erstickt
Mordprozess Ehefrau mit Kopfpolster erstickt
Am Dienstag muss sich ein 41-jähriger Steirer wegen Mordes an seiner um 18 Jahre jüngeren Ehefrau vor einem Wiener Schwurgericht verantworten.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.