Streit entzweit die Pussy Riots

Mitteilung

© AP

Streit entzweit die Pussy Riots

Die inhaftierte russische Punk-Sängerin Nadeschda Tolokonnikowa von der Band Pussy Riot hat sich von ihrem Partner Pjotr Wersilow distanziert, der häufig als Sprecher der Band im Rampenlicht stand. Wersilow sei "kein Vertreter der Gruppe Pussy Riot", heißt es in einem am Freitag bekannt gewordenen, handschriftlichen Brief der 22-jährigen, den sie im Gefängnis aufsetzte. Der auf den 11. Oktober datierte Brief ist auch von der zusammen mit Tolokonnikowa zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilten Band-Kollegin Maria Alechina unterzeichnet.

Der Bruch der Sängerinnen mit Wersilow gibt Rätsel auf. Die bislang ebenfalls inhaftierte Pussy-Riot-Sängerin Jekaterina Samuzewitsch, die am Mittwoch aus der Haft entlassen wurde, reagierte mit "Erstaunen". Auf ihren gemeinsamen Fahrten zum Gericht sei von Wersilow nie die Rede gewesen, sagte Samuzewitsch. Sie hatte den russischen Behörden vorgeworfen, sie wollten in der Gruppe Zwietracht säen.

In dem Schreiben wird Wersilow zur Last gelegt, er habe im Namen der Band Journalisten empfangen und Erklärungen abgegeben, wozu er nicht berechtigt gewesen sei. Wersilow und Tolokonnikowa haben zusammen eine vierjährige Tochter. Der 25-jährige Wersilow, der fließend englisch spricht, hatte in Dutzenden Interviews die politische Bedeutung der Protestaktionen von Pussy Riot hervorgehoben.

Die Band-Mitglieder wurden wegen Rowdytums aus religiösem Hass verurteilt, weil sie im Februar in der Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale gegen den damaligen Ministerpräsidenten Wladimir Putin mit einem "Punkgebet" protestiert hatten.

Diashow Pussy Riot: Berufung vor Gericht
Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Die Frauen waren nach einem Punkgebet gegen Präsident Wladimir Putin in einer Kirche zu je zwei Jahren Straflager verurteilt worden.

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Die Frauen waren nach einem Punkgebet gegen Präsident Wladimir Putin in einer Kirche zu je zwei Jahren Straflager verurteilt worden.

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Die Frauen waren nach einem Punkgebet gegen Präsident Wladimir Putin in einer Kirche zu je zwei Jahren Straflager verurteilt worden.

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Die Frauen waren nach einem Punkgebet gegen Präsident Wladimir Putin in einer Kirche zu je zwei Jahren Straflager verurteilt worden.

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Die Frauen waren nach einem Punkgebet gegen Präsident Wladimir Putin in einer Kirche zu je zwei Jahren Straflager verurteilt worden.

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Die Frauen waren nach einem Punkgebet gegen Präsident Wladimir Putin in einer Kirche zu je zwei Jahren Straflager verurteilt worden.

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Berufungsverhandlung gegen Pussy-Riot-Band

Die Frauen waren nach einem Punkgebet gegen Präsident Wladimir Putin in einer Kirche zu je zwei Jahren Straflager verurteilt worden.

1 / 7
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Erstes Schwimmbad verbietet Bade-Burka
Neue Regeln Erstes Schwimmbad verbietet Bade-Burka
Es wurden eigene Regeln für muslimische Frauen festgelegt. 1
Nordkoreas geheime Sex-Partys mit jungen Mädchen
Brisante Enthüllungen Nordkoreas geheime Sex-Partys mit jungen Mädchen
200 Jungfrauen sollen der Elite des Landes Vergnügen bereiten. 2
Frau (41) starb nach wochenlanger Gefangenschaft
Ehepaar sperrte sie ein Frau (41) starb nach wochenlanger Gefangenschaft
Das Ehepaar wurde unter dringendem Tatverdacht verhaftet. 3
So sorgen Flüchtlingshelfer absichtlich für Chaos
Falschinformationen So sorgen Flüchtlingshelfer absichtlich für Chaos
Flüchtlingshelfer sollen Falschinformationen verbreitet und dadurch Unruhe gestiftet haben. 4
Video zeigt brutale Prügel-Attacke auf Touristen
In Thailand Video zeigt brutale Prügel-Attacke auf Touristen
Eine britische Familie wurde Opfer einer brutalen Gang. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Stichwahl Umfrage & Wahlplakate
News TV News TV: Stichwahl Umfrage & Wahlplakate
Themen: Umfrage zur Stichwahl, Hofburg-Kandidaten präsentierten Wahlplakate, „Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
FPÖ präsentiert Wahlplakate von Hofer
Hofburg-Wahl FPÖ präsentiert Wahlplakate von Hofer
Die FPÖ plakatiert ihren Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer im Stichwahlkampf als "Stimme der Vernunft".
Hofer und Van der Bellen Kopf an Kopf
Hofburg-Wahl Hofer und Van der Bellen Kopf an Kopf
Die erste Umfrage zur Stichwahl der Bundespräsidentenwahl.
So chaotisch sind IS-Kämpfer
Islamischer Staat So chaotisch sind IS-Kämpfer
Kurdischen Kämpfern ist eine Helmkamera eines IS-Kämpfers in die Hände gefallen. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie chaotisch und panisch die Kämpfer der Extremistenmiliz vorgehen.
Spektakuläres Panorama-Foto vom Mars
Roter Planet Spektakuläres Panorama-Foto vom Mars
Die NASA setzte das 360 Grad Foto aus mehreren Aufnahmen zusammen, die der Mars-Rover Curiosity Anfang April an die Erde gefunkt hatte.
Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Angeschossen Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Am Donnerstag ist ein Mann außerhalb des Gebäudes des Fernsehsenders Baltimore TV anschossen worden. Laut Polizeiangaben reagierte der Mann nicht auf die Anweisungen der Polizeibeamten.
Luftangriff auf Klinik - Tote
Serien - Aleppo Luftangriff auf Klinik - Tote
Die syrische Regierung hat jede Verantwortung für die Luftangriffe auf das Krankenhaus zurückgewiesen. Die syrische Luftwaffe habe nichts damit zu tun, berichtete das staatliche Fernsehen am Donnerstag.
Schlägerei im türkischen Parlament
Visumsbefreiung Schlägerei im türkischen Parlament
Wegen einer Schlägerei im türkischen Parlament verzögert sich dort die Arbeit an Gesetzen für die Visumsbefreiung in der Europäischen Union bis kommende Woche.
News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Ein Toter News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Außerdem: FPÖ will Wirtin strafverfolgen lassen & Kuriose Verfolgungsjagd in Chile
Ban Ki-Moon besorgt um Österreichs Asylpolitik
UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon besorgt um Österreichs Asylpolitik
UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon warnte im Nationalrat vor einer restriktiven Flüchtlingspolitik in Österreich.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.