Streit mit China: Japan lässt Kapitän frei

Disput beendet

© AP

Streit mit China: Japan lässt Kapitän frei

Im Seestreit mit China hat Japan Medienberichten zufolge den im Zentrum des Disputs stehenden Kapitän eines chinesischen Schiffes freigelassen. Der Kapitän sei von der Anklagebehörde auf freien Fuß gesetzt worden, berichtete am Freitag die japanische Nachrichtenagentur Kyodo. Beobachter erklärten, die Freilassung werde zu einer Entspannung in dem Streit führen.

Japan auf China angewiesen
Zuvor am Freitag hatte Japan vor einer Verschärfung des Streits gewarnt. Eine Verschlechterung der Beziehungen könnte der Wirtschaft beider Länder schaden, hatte Finanzminister Yoshihiko Noda erklärt. Seit 2009 ist China der größte Handelspartner Japans. Die schwächelnde Wirtschaft Japans ist zunehmend auf die chinesische Wachstumsdynamik angewiesen.

Der Streit entzündete sich an der Aufbringung eines chinesischen Fischtrawlers, der zwei Schiffe der japanischen Küstenwaffe gerammt haben soll. Der chinesische Kapitän des Schiffes ist in Japan in Haft. Der Zwischenfall ereignete sich in einem umstrittenen, vermutlich rohstoffreichen, Seegebiet.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen