Studentin macht tödlichsten Job der Welt

Mexiko

© EPA

Studentin macht tödlichsten Job der Welt

Eine 20 Jahre alte Kriminalistikstudentin wird in der mexikanischen Stadt Guadalupe an der Grenze zu den USA Polizeichefin. Wie die Zeitung "Reforma" am Dienstag berichtete, war Marisol Valles García die einzige, die bereit gewesen sei, den vakanten Posten in der von Drogenkartellen bedrohten Stadt zu übernehmen.

Polizisten getötet
In Guadalupe rund 80 Kilometer östlich von Ciudad Juarez waren in den vergangenen Monaten mehrere Polizisten entführt und ermordet worden. Die Stadt gehört mit den Ortschaften Distrito Bravos und Praxedis G. Guerrero zur Gemeinde Valle Juarez. Erst vor wenigen Tagen war der Bürgermeister von Praxedis von Unbekannten erschossen worden.

Sicherheit wiederherstellen
Valles Garcia sagte bei ihrem Amtsantritt dem Zeitungsbericht zufolge, sie werde sich nicht dem Kampf gegen die Drogenkriminalität widmen, denn das sei Sache anderer Regierungsinstitutionen. Vielmehr werde sie versuchen, die Sicherheit der Bürger im öffentlichen Raum wiederherzustellen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen