Sonderthema:
Sudanese in Calais von Zug getötet

Flüchtlingscamp

Sudanese in Calais von Zug getötet

Ein sudanesischer Flüchtling ist im nordfranzösischen Calais von einem Zug erfasst worden und ums Leben gekommen. Das berichtete die Regionalzeitung "La Voix du Nord" unter Berufung auf die örtlichen Behörden. Nach Angaben eines Zeugen soll der Mann am Samstagabend an einem geschlossenen Bahnübergang auf die Gleise gelangt sein.

Tödliche Unfälle

In dem als "Dschungel von Calais" bekannten Flüchtlingscamp der Hafenstadt leben Tausende Menschen. Viele Migranten versuchen immer wieder, auf Lastwagen zu klettern, um illegal nach Großbritannien zu gelangen. Dabei kam es mehrfach zu tödlichen Unfällen. In diesem Jahr kamen laut Medienberichten bereits 13 Flüchtlinge in Calais und Umgebung ums Leben.

Der Hafen von Calais und der Ärmelkanaltunnel werden inzwischen streng abgeschirmt. Frankreich will das Hütten- und Zeltlager vor dem Winter auflösen und die rund 9.000 Schutzsuchenden auf Aufnahmezentren im ganzen Land verteilen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen