Südkorea will Kim Jong-un notfalls töten

Konkrete Pläne

Südkorea will Kim Jong-un notfalls töten

Die Weltgemeinschaft muss im Streit mit Nordkorea nach Ansicht der Vereinten Nationen weiter den Dialog mit dem kommunistischen Land suchen. "Isolation wird Nordkorea nicht stoppen, Raketenstarts oder Atomwaffentests durchzuführen", sagte Lassina Zerbo, Chef der UNO-Behörde zur Überwachung des internationalen Kernwaffenteststopp-Abkommens (CTBTO).

Seine Behörde könne als Plattform für Gespräche dienen, erklärte Zerbo der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Wien. Nordkorea hatte zuletzt Mitte September mit seinem bisher stärksten Atomtest die Welt provoziert.

Falls Gespräche scheitern sollten, hat Südkorea aber auch bereits andere Pläne. Im Ernstfall will das Land Kim Jong-un beseitigen. Dafür würde eine eigene Elitegruppe bereitstehen. „"Ja, es gibt einen solchen Plan", so Verteidigungsminister Han zu CNN. Es ist das erste Mal, dass ein südkoreanisches Regierungsmitglied solche Pläne bestätigt.

Südkorea befindet sich de jure nach wie vor im Kriegszustand mit dem Norden. Kim Jong-un hat in den letzten Monaten wiederholt damit gedroht, den Süden zu erobern oder sogar Atombomben auf das Land zu feuern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen