Suns Sherpas lassen Spanier sterben

Am Annapurna

Suns Sherpas lassen Spanier sterben

Der spanische Bergsteiger Tolo Calafat ist am Donnerstag auf dem Abstieg vom Gipfel des Annapurna im Himalaya gestorben. "Er ist tot", sagte Calafats Gefährte Juanito Oiarzabal dem spanischen Hörfunk. Oiarzabal war mit Calafat und einem weiteren spanischen Bergsteiger am Dienstag auf dem Gipfel des 8.091 Meter hohen Annapurna angekommen.

Der aus Mallorca stammende Calafat hatte während des Abstiegs vermutlich ein Hirnödem erlitten, eine Flüssigkeitsansammlung im Gehirn, die mit der Höhenkrankheit in Verbindung gebracht werden kann. Er saß in 7.500 Metern Höhe in einer Steilwand fest und konnte trotz einer Suche mit Hubschraubern nicht rechtzeitig gefunden werden.

Scharfe Kritik an Oh
Der 39-jährige Vater von zwei Kindern hatte am Mittwoch über sein Satellitentelefon um Hilfe gerufen und sich bei seiner Familie gemeldet. Oiarzabal beklagte einen "Mangel an Solidarität im Gebirge". Er kritisierte die Mannschaft der Südkoreanerin Oh Eun Sun, die gleichzeitig mit den Spaniern auf den äußerst gefährlichen Annapurna gestiegen war. Die Sherpas von Oh hätten sich nach ihrem Abstieg in ein Lager auf 7.100 Metern Höhe geweigert, die rund 400 Höhenmeter wieder aufzusteigen, um den erkrankten Spanier zu retten.

Oh beansprucht für sich den Rekord, als erste Frau der Welt 14 Achttausender erklommen zu haben. Kritiker stellen das infrage. Eine Rivalin der Südkoreanerin ist die Spanierin Edurne Pasaban, die derzeit den Aufstieg auf ihren 14. Achttausender, den 8.027 Meter hohen Shisha Pangma, vorbereitet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen