Video zum Thema Syrien: Tote bei Anschlägen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Medien berichten

Syrien: 14 Tote bei Anschlägen

Bei einem Doppelanschlag in der syrischen Stadt Homs sind nach Medienberichten mindestens 14 Menschen getötet worden. 132 weitere Menschen seien bei den zeitgleichen Bombenexplosionen im Viertel Al-Sahraa am Montag verletzt worden, berichtete das staatliche Fernsehen. Die meisten Einwohner des Viertels sind wie Staatschef Bashar al-Assad und seine Familie Alawiten.

Zuerst Autobombe, dann Selbstsprengung
Gouverneur Talal Barasi sagte einer Nachrichtenagentur, zunächst sei eine Autobombe detoniert, dann habe sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Im selben Stadtteil von Homs war am 12. Dezember ein Anschlag verübt worden, bei dem 16 Menschen getötet wurden. Dazu hatte sich die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) bekannt.

Homs war Rebellen-Hochburg

Homs war eine der ersten Städte, die sich im Frühjahr 2011 gegen die Herrschaft Assads aufgelehnt hatten, und war lange eine Hochburg der Rebellen. Nach jahrelanger Belagerung und heftigen Kämpfen waren die Aufständischen aber gezwungen, die Innenstadt zu räumen. Anfang des Monats mussten die Rebellenkämpfer im Zuge einer Abmachung mit der Regierung auch das Viertel Waer verlassen, das als letzter Stadtteil noch von ihnen kontrolliert worden war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen