Syrien: 26 Tote bei Offensive gegen IS

Terrorismus

Syrien: 26 Tote bei Offensive gegen IS

Bei der Offensive der syrischen Armee gegen die Extremistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) nahe der Stadt Palmyra sind am Dienstag nach Informationen der Beobachtungsgruppe für Menschenrechte mindestens 26 Menschen getötet worden. Die syrischen Streitkräfte seien dort von russischen Kampfflugzeugen unterstützt worden.

Netz von Informanten
Die in Großbritannien ansässige, oppositionsnahe Gruppe stützt sich auf ein Netz von Informanten in Syrien. Die Armee habe westlich von Palmyra große Geländegewinne gemacht, meldete ein Fernsehsender der libanesischen Hisbollah. Deren Kämpfer unterstützen die syrischen Regierungstruppen. Auch der Sender berichtete über intensive Luftunterstützung durch russische Flugzeuge.

Russland zog Truppen ab
Russland hat einen Teil seiner Truppen aus Syrien abgezogen. Am Kampf gegen den IS werde es sich aber weiterhin beteiligen, sagte Vize-Verteidigungsminister Nikolai Pankow. Die USA erklärten, es sei noch zu früh einzuschätzen, welche Auswirkungen der russische Abzug aus Syrien für den weiteren Verlauf des Bürgerkrieges und für die gesamte Region haben werde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen