Syrien: Islamistische Rebellen nehmen 100 IS-Kämpfer fest

Rivalisierende Gruppen

Syrien: Islamistische Rebellen nehmen 100 IS-Kämpfer fest

In der syrischen Provinz Idlib haben islamistische Rebellen nach eigenen Angaben etwa hundert Kämpfer der rivalisierenden Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) gefangen genommen. Die einflussreiche Islamisten-Allianz Hayat Tarir al-Sham (HTS), die von der Al-Kaida-nahen Gruppe Fatah al-Sham dominiert wird, gab dies am Sonntag über ihren Sprecher bekannt.

Ein AFP-Reporter berichtete, maskierte HTS-Kämpfer würden in Idlib Autos und Personalien kontrollieren. Nach Angaben des HTS-Sprechers wurden auch in der Stadt Sarmin in der nordwestlichen Provinz Idlib IS-Stützpunkte durchsucht. Dabei seien unter anderem "dutzende Sprengsätze und Sprengwesten" entdeckt worden.

Die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte bestätigte die Festnahme dutzender IS-Anhänger in der Provinz, die von Aufständischen kontrolliert wird. Demnach gibt es dort IS-Schläferzellen, aber auch IS-Kämpfer, die aus anderen syrischen Provinzen geflüchtet sind.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten