Syrischer Ex-Minister Tlass ist tot

Mit 85 Jahren

Syrischer Ex-Minister Tlass ist tot

Der frühere syrische Verteidigungsminister Mustafa Tlass, ein enger Vertrauter des ehemaligen Präsidenten Hafez al-Assad, ist am Dienstag im Alter von 85 Jahren in Paris gestorben. Das teilten Verwandte des Generals mit. Nach Beginn des Aufstandes in Syrien 2011 hatte er das Land verlassen.

   Tlass war nach eigenen Angaben aus medizinischen Gründen nach Frankreich gereist. Einer seiner Söhne, General Manaf Tlass, folgte ihm nach Paris. Damit setzte sich einer der hochrangigsten Regimevertreter von Präsident Bashar al-Assad ins Ausland ab.

   Mustafa Tlass studierte gemeinsam mit Hafez al-Assad an der Militärakademie und war einer seiner engsten Gefolgsleute während dessen 30-jähriger Herrschaft. Geboren in Rastan in der Provinz Homs war Tlass einer der einflussreichsten Sunniten im von Alawiten dominierten Assad-Regime.

   Als Hafez al-Assad im Jahr 2000 starb, half Tlass, dass eine reibungslose Machtübergabe an dessen Sohn Bashar al-Assad stattfand. Es sei noch nicht sicher, ob Tlass in Damaskus oder in Paris begraben werde, sagte ein Angehöriger der Nachrichtenagentur Reuters.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen