Sonderthema:
Täter nicht hierarchisch strukturiert

Silvesternacht

© APA

Täter nicht hierarchisch strukturiert

Die Straftäter aus der Silvesternacht in Köln sind nach Einschätzung von Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger nicht straff organisiert gewesen. Die Tätergruppen seien "nicht hierarchisch strukturiert", sondern "eher heterogen zusammengesetzt", sagte Jäger am Donnerstag vor dem Innenausschuss des Landtags in Düsseldorf.

"Aus dem Ruder gelaufen"
Vor den sexuellen Übergriffen und Raubdelikten an Silvester am Kölner Hauptbahnhof hätten sich offenbar mehrere Gruppen von Männern über soziale Netzwerke zum Feiern verabredet, "und das ist völlig aus dem Ruder gelaufen", sagte Jäger. Dem Minister zufolge wurden in Köln mittlerweile 30 Tatverdächtige ermittelt, davon 25 aus Marokko und Algerien. Bei 15 der Verdächtigen handle es sich um Asylbewerber.

Ausmaß vorerst nicht erkennbar
Der SPD-Politiker wies Vorwürfe der Landtags-Opposition zurück, er habe die Öffentlichkeit verspätet über die Silvester-Gewalt von Köln informiert. Das Ausmaß der begangenen Straftaten und die Zahl der Opfer seien an den ersten Jänner-Tagen noch "nicht erkennbar" gewesen.

Kein Vorwurf an Polizei
Bei dem unzureichenden Polizeieinsatz in der Kölner Silvesternacht hatten die Beamten nicht verhindern können, dass aus Gruppen von Männern heraus massive Übergriffe auf Frauen und zahlreiche Diebstähle begangen wurden. Jäger bescheinigte der Kölner Polizeiführung daraufhin gravierende Fehler.

Vor dem Innenausschuss bekräftigte der Minister nun, dass den wenigen eingesetzten Beamten nichts vorzuwerfen sei. Die Polizisten hätten bei dem Silvester-Einsatz am Kölner Hauptbahnhof und am Dom "versucht zu retten, was nicht mehr zu retten war".

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Müllmann fängt aus Fenster stürzendes Kind
Acht Meter Absturz Müllmann fängt aus Fenster stürzendes Kind
Der Mann handelte blitzschnell und rettete dem Vierjährigen das Leben. 1
Cabrio raste in Lkw: Vier Tote
Deutschland Cabrio raste in Lkw: Vier Tote
AUßerdem wurden vier Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt. 2
Zu lauter Sex: Gesuchte Straftäterin ertappt
Rheinland-Pfalz Zu lauter Sex: Gesuchte Straftäterin ertappt
Ein Schäferstündchen im Park führte zur Festnahme der Gesuchten. 3
Frau bestraft Kind mit Elektroschock-Halsband
Schottland Frau bestraft Kind mit Elektroschock-Halsband
Sie schlug den Buben außerdem so hart mit einem Holzlöffel, bis er abbrach. 4
Ehepaar will Kinder retten und ertrinkt
Auf den Seychellen Ehepaar will Kinder retten und ertrinkt
Eine Reise auf die Seychellen endete in einem Familiendrama. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
US-Präsident Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
Medien berichten, der scheidende US-Präsident habe ein Haus mit neun Schlafzimmern im Nordwesten von Washington D.C. im Auge.
Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Chile Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Die Demonstranten werfen der Mitte-links-Regierung vor, notwendige Reformen des Bildungssystems zu verschleppen.
Krawalle wegen Arbeitsmarktreformen
In Paris Krawalle wegen Arbeitsmarktreformen
Die Proteste richten sich gegen die geplanten Arbeitsmarktreformen. Landesweit gingen Zehntausende Menschen auf die Straße.
Trump macht Regierungschef nervös
G7 Gipfel Trump macht Regierungschef nervös
In den ersten Stunden der Beratungen des G7-Gipfels im japanischen Ise-Shima stand unter anderem auch die Weltwirtschaft im Zentrum der Gespräche. US-Präsident Barack Obama berichtete, wie die anderen Regierungschefs auf Donald Trump reagierten.
Die Highlights des Schönbrunner Somernachtskonzert 2016
Philharmoniker Die Highlights des Schönbrunner Somernachtskonzert 2016
Auch dieses Jahr erfreuen sich viele Zuschauer bei bestem Wetter im Schönbrunner Schlosspark an den Wiener Philharmonikern.
News TV: Van der Bellen & Feuerinferno
News TV News TV: Van der Bellen & Feuerinferno
Themen: Van der Bellen trifft Regierung, Hofer spricht mit Fischer, Feuerinferno in Wien
Pierre Vogel zu "Handschlag-Skandal" in der Schweiz
Schweiz, Religion Pierre Vogel zu "Handschlag-Skandal" in der Schweiz
Pierre Vogel nimmt Stellung zu der Verweigerung eines Handschlags seitens muslimischer Schüler ihren Lehrern gegenüber. Er meint: Es geschieht nicht aus Respektlosigkeit, sondern vielmehr aus Respekt.
Norbert Hofer spricht mit Heinz Fischer
In der Hofburg Norbert Hofer spricht mit Heinz Fischer
Noch-Bundespräsident Heinz Fischer hatte ein Gespräch mit FP-Kandidaten Norbert Hofer.
Anschlag auf Bus - zahlreiche Tote
Afghanistan Anschlag auf Bus - zahlreiche Tote
Unterdessen ernannte die islamistische Taliban-Miliz einen Religionsexperten zu ihrem neuen Anführer.
Riesen-Loch verschluckt 20 Autos
Florenz Riesen-Loch verschluckt 20 Autos
200 Meter langes Loch ließ Straße in Florenz absacken.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.