Astronauten bleiben an Bord

Technische Probleme an der ISS

Wegen technischer Probleme beim Abdocken der Sojus-Kapsel von der Internationalen Raumstation ISS ist die Rückkehr von drei Raumfahrern zur Erde um einen Tag auf Samstag verschoben worden. Das entschied eine Kommission des Flugleitzentrums in der Nähe von Moskau am Freitag in der Früh nach Angaben der Agentur Interfax. Es ist das erste Mal in der Geschichte der Internationalen Raumstation, dass eine russische Sojus-Kapsel nicht planmäßig von der ISS ablegen konnte.

Befestigungshaken lässt sich nicht lösen

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hatte zuvor mitgeteilt, dass sich die Befestigungshaken zwischen der ISS und der Kapsel nicht lösen ließen. Zunächst war von einer Verzögerung um drei Stunden die Rede gewesen. Die Ingenieure im Moskauer Raumfahrtzentrum arbeiteten fieberhaft an einer Lösung des Problems, berichtete die NASA.

Planmäßig hätte die Raumkapsel mit den Kosmonauten Alexander Skworzow, Michail Kornijenko und der US-Astronautin Tracy Caldwell Dyson am Freitag um 03.35 Uhr MESZ abkoppeln und um 06.55 Uhr MESZ in der kasachischen Steppe landen sollen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen