Teenie-Bande verwüstet Tchibo-Filiale

Wilde Randale

Teenie-Bande verwüstet Tchibo-Filiale

In einer Tchibo-Filiale am Essener Hauptbahnhof gerieten sieben syrische Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahre mit einer Frau in Streit. Als zwei Ladendetektive die Burschen zur Rede stellten, rasteten sie völlig aus. Laut Zeugenaussagen rissen sie Teile der Regale raus und griffen die Ladenhüter mit Stangen und Regalböden an.

Zwei zivile Taschendiebstahlsfander der deutschen Polizei schritten anschließend ein und riefen Verstärkung. Einer der in die Auseinandersetzung verwickelten Ladendetektive musste sogar verletzt ins Spital gebracht werden. Das berichtet die „Bild“-Zeitung.

Die Mitarbeiterinnen waren vollkommen geschockt. Bei der Durchsuchung der Randalierer hatte ein 14-Jähriger sogar ein Winzermesser dabei. Ob dieses zum Einsatz gekommen ist, müssen die Ermittlungen zeigen. Die Polizei hat das Videomaterial der Überwachungskameras bereits sichergestellt.

Alle Randalierer sprachen kein bis schlechtes Deutsch. Sie wurden anschließend zeitversetzt aus dem Gewahrsam entlassen. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Ladenfriedensbruchs eingeleitet. Die Ermittlungen laufen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen