Tobias+ Nina wurden erwürgt und erstochen

Morde in Niedersachsen

© EPA

Tobias+ Nina wurden erwürgt und erstochen

Die 14-jährige Nina und der 13 Jahre alte Tobias aus Bodenfelde in Niedersachsen sind offenbar auf besonders grausame Weise umgebracht worden. Der mutmaßliche 26-jährige Doppelmörder Jan O. habe beide Opfer erwürgt und erstochen, sagte Kriminaldirektor Andreas Borchert. "Die Details erspare ich mir", fügte er hinzu.

Kein Sex-Delikt
Borchert betonte erneut, dass es sich bei der Tat nicht um ein Sexualdelikt gehandelt habe, obwohl die Leichen teilweise entkleidet waren. Es gebe offenbar keine Bezüge zum Fall des verschwundenen elfjährigen Mirco aus Grefrath in Nordrhein-Westfalen.

Gegen den arbeitslosen Jan O. wurde bereits am Dienstagabend Haftbefehl erlassen. Die Leichen der Ermordeten waren am Sonntag in einem Waldstück in Bodenfelde gefunden worden. Die 14-Jährige war Anfang der Woche von zu Hause weggelaufen und galt seitdem als vermisst. Sie wurde nach Angaben des Leiters der Polizeiinspektion Northeim, Hans Walter Rusteberg, am Montagabend vergangener Woche getötet, Tobias am Samstagabend.

Weiteres Mädchen angesprochen
Jan O. hatte am Montagabend ein weiteres Mädchen auf einem Parkplatz angesprochen. Die Polizei sprach von einem "Anbahnungsversuch". Das Mädchen sei geschickt gewesen und habe nach seiner Handynummer gefragt. Über Internetrecherchen der Polizei ergab sich dann ein Tatverdacht gegen den 26-Jährigen. Dieser schweigt bisher zu den Vorwürfen. Nach dem Ermittlungsstand hatte er keinerlei Beziehung zu den Getöteten. Sein Motiv könnte nach Angaben Borcherts "Mordlust" gewesen sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen