Todesstrafe für Boston-Bomber?

Prozess gegen 21-Jährigen

Todesstrafe für Boston-Bomber?

Die Stadt Boston durchlebte neuerlich den Horror von vor fast zwei Jahren – als am 15.  April 2013 zwei Splitterbomben an der Ziellinie des Boston-Marathons drei Opfer, darunter einen Buben († 8), in den Tod rissen, Dutzende verstümmelten und 280 Menschen verletzten. Diesmal jedoch in einem Gerichtssaal: Mittwoch begann der Mordprozess gegen „Boston-Bomber“ Dschochar Zarnajew (21).

Mordanklage
Zur Anklage in 30 Punkten zählt auch der Mord an einem Wachmann der MIT-Uni. Zarnajews Bruder Tamerlan († 26), der Rädelsführer des Terroranschlages, kam vier Tage nach der Terrorattacke bei der Flucht im Kugelhagel der Polizei ums Leben. Das tschetschenisch stämmige Duo hatte die Attacke als Rache für „US-Kriege gegen Muslime“ vorgenommen , wie die Männer festhielten. Zehn Frauen und acht Männer sollen entscheiden, ob Zarnajew schuldig ist und per Giftspritze exekutiert werden soll . Die Staatsanwaltschaft setzte bei ihrer Präsentation auf Videos und Fotos, mit der die Tat und das Grauen rekonstruiert wurden.

(bah)

Video zum Thema Beginn des Boston-Marathon Prozesses

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen