Todesstrafe für Mubarak gefordert

Ägypten

Todesstrafe für Mubarak gefordert

Im Prozess gegen den früheren ägyptischen Staatschef Hosni Mubarak hat die Staatsanwaltschaft die Todesstrafe gefordert. Laut Gesetz stehe auf Mord die Todesstrafe, sagte Ankläger Mustafa Khater am Donnerstag in seinem Plädoyer in Kairo. Zuvor hatte er erklärt, es lägen handfeste Beweise dafür vor, dass der "tyrannische Führer" Mubarak für tödliche Schüsse auf Demonstranten während des Umsturzes im vergangenen Jahr verantwortlich sei.

Die Staatsanwaltschaft forderte die Todesstrafe für die Mitangeklagten: zwei Söhne Mubaraks und seinen damaligen Innenminister. Der Richter vertagte den Prozess bis Montag (9. Jänner). "Die Anklage verlangt die Höchststrafe gegen Mubarak und die übrigen Angeklagten, das ist der Tod durch den Strang", sagte Mustafa Khater, ein Mitglied des Anklägerteams im Gerichtssaal.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen