Tödliche Amokfahrt in Heidelberg: Zwei Österreicher verletzt

Mann und Frau

Tödliche Amokfahrt in Heidelberg: Zwei Österreicher verletzt

Bei der tödlichen Amokfahrt in der deutschen Stadt Heidelberg sind insgesamt zwei Österreicher verletzt worden. Ein Mann war am Samstagnachmittag in eine Menschengruppe gefahren und hatte dabei einen 73-Jährigen getötet. Zwei Fußgänger wurden leicht verletzt, beide seien österreichische Staatsbürger, teilte Außenministeriumssprecher Thomas Schnöll am Sonntag der APA mit.

Es handelt sich um einen Mann und eine Frau, die bereits seit mehreren Jahren in Heidelberg leben. Die österreichische Botschaft stehe in Kontakt zu ihnen, hieß es aus dem Außenministerium. Beide seien wohlauf, sie seien ambulant versorgt worden und hätten leichte Prellungen erlitten. Zunächst war von einem verletzten 32-jährigen Österreicher berichtet worden, sowie von einer verletzten 29-jährigen Frau aus Bosnien-Herzegowina.

Bei der Amokfahrt war ein 73 Jahre alter Fußgänger getötet worden. Das Motiv des 35-jährigen deutschen Tatverdächtigen war zunächst unklar. Laut Polizei gab es keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. Der Mann flüchtete nach der Tat zu Fuß und mit einem Messer bewaffnet, Polizeibeamte

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen