Tödliche Terror-Jagd in Brüssel

IS-Terror

Tödliche Terror-Jagd in Brüssel

In Brüssel herrscht wieder Alarmstufe Rot. Immerhin kam es am Dienstag zum Schusswechsel zwischen der belgischen Polizei und radikalen Islamisten. Zwei Verdächtige sind auf der Flucht, während heute wieder die 28 EU-Staats- und Regierungschefs in der belgischen Hauptstadt tagen.

Am Dienstag erschoss die Polizei im Zuge einer Hausdurchsuchung einen bewaffneten Verdächtigen: Der 35-jährige Algerier Mohamed Belkaid, der sich illegal in Belgien befand, hatte eine ISIS-Fahne und eine Kalaschnikow bei sich.   
Vom Tatort selbst flüchteten zwei Brüder, Khalid und Ibrahim El B. Die Anti-Terroreinheit Belgiens durchforstet nun das Land nach den beiden.

Terrorzelle mit Paris-Kontakte im Visier

Die drei Verdächtigen stehen offenbar im Zusammenhang mit den Terrorattentaten von Paris. Immerhin waren bei den Hausdurchsuchungen, bei denen auch ein Polizist verletzt wurde, auch französische Spezialkräfte vor Ort.
Ein Teil der radikal-islamistischen Attentäter vom November hatten bekanntlich in Belgien gelebt. Der Logistiker der Paris-Terroranschläge Salah Abdeslam (siehe rechts) soll nach den Attentaten vom 13. November von Paris nach Brüssel geflohen sein.

Höchste Alarmbereitschaft in Brüssel

Belgiens Premierminister hat gestern den Nationalen Sicherheitsrat einberufen und die höchste Alarmbereitschaft ausgerufen. Die Polizeieinsätze laufen auf Hochtouren. Militärpräsenz auf den Straßen der EU-Hauptstadt, in der heute Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel und ihre 27 Kollegen tagen werden, sollen die Bevölkerung und die Politspitzen beruhigen.

Video zum Thema Terror in Brüssel: Ein Verdächtiger getötet
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen