Tödlicher Schuss auf Schülerin: Mord-Anklage

Deutschland

Tödlicher Schuss auf Schülerin: Mord-Anklage

Gegen einen 53-Jährigen, der in der Neujahrsnacht in Unterfranken eine Schülerin erschoss, hat die Staatsanwaltschaft Bamberg jetzt Anklage wegen Mordes erhoben. Dass das elf Jahre alte Mädchen sterben würde, habe der Mann zumindest billigend in Kauf genommen, teilte die Behörde am Freitag mit. Der Mann sitzt seit Jänner in Untersuchungshaft.

Täter war wütend

Der 53-Jährige sei wütend und verärgert gewesen über seine persönliche Situation. Er sei in der Silvesternacht allein in seinem Haus gewesen - und aufgrund einer Trennung von seiner Familie psychisch angeschlagen, hatte die Staatsanwaltschaft schon im Jänner gesagt. Außerdem habe er sich gestört gefühlt, weil zwei Frauen und vier Kinder auf der Straße nahe seinem Haus kleine Feuerwerkskörper zündeten. Er habe deshalb gegen 1.00 Uhr von seinem Garten aus mehrmals in Richtung der Gruppe geschossen.

Den Ermittlern zufolge traf einer der Schüsse aus einem kleinkalibrigen Revolver die elfjährige Schülerin am Hinterkopf. Das Mädchen starb.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen